headermitbg


Ein weiteres, gelungenes ökumeni­sches Pfarrfest feierten wir am 14. Juli. Nachdem die katholischen Christen die evangelischen Schwestern und Brüder in der Gustav-Adolf-Kirche abgeholt und den gemeinsamen Segen empfan­gen hatten, ging es unter den Klängen der Stadtkapelle zum Festplatz am Pfarrsaal, wo ein leckeres Mittags­mahl, Gegrilltes, kühle und exotische Getränke warteten. Während des Es­sens unterhielt die Stadtkapelle mit rhythmischen Weisen. Kaffee und Ku­chen gab es auch reichlich, ein herzli­ches Vergelt’s Gott sei den fleißigen Kuchenbäckerinnen dafür gesagt. Ein Eine-Welt-Stand bot wieder allerlei Waren feil.
Um 19 Uhr hielten – nun schon zum sechsten Mal – Pfarrer Menzel und Pfarrer Werner das Abendlob, musikalisch unter Leitung von Traudl Kihn von beiden Chören angenehm begleitet. Grundtenor der Predigt wa­ren leere Kirchenbänke auf beiden Sei­ten und die Verrohung der Sitten im Umgang mit dem Nächsten. Dass die Ökumene in Mellrichstadt weiter auf einem guten Weg ist, zeigte dieser Sonntag erneut.

Pfarrfest2019I Pfarrfest2019II Pfarrfest2019III

Die Kolpingsfamilie Mellrichstadt ruft zu Handyspenden auf.
Diese Aktion läuft weiter.
Nicht mehr gebrauchte Handys spen­den und Gutes tun!

Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt als Kooperati­onspartner die Handy-Spendenaktion von missio Aachen und missio Mün­chen und ruft zum Mitmachen auf. Da­mit können wir die Situation der Men­schen im Kongo verbessern und einen Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtur­sachen leisten.

Jeden Sonntag, nach dem Gottesdienst ist eine Box aufgestellt.

Außerhalb dieser Zeit können Sie die Handys jederzeit abgeben bei:
Frau Helene Eisenbrand, Brandgasse 3, Mellrichstadt, Tel: 09776 1802 oder
Herrn Elmar Will, Am Steinkreuz 3, Mellrichstadt, Tel: 09776 1216

Caritas Samml2019

 

Vielen Dank sagen wir allen, die bereits für die geplanten Renovierungsarbeiten an der Hainhofkapelle gespendet haben!
Es ist schon ein guter Anfang gemacht! Wir freuen uns aber sehr über weitere Spenden, denn noch reicht das Geld nicht.
Selbstverständlich stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus, wenn Sie das wünschen.
Wir sind für jeden kleinen und größeren Betrag dankbar, weil wir damit unserem Ziel näher kommen, die schöne Kapelle in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.
Vergelt's Gott!

 

Geschafft von den Strapazen – beson­ders von der Hitze – aber froh und glücklich, das Ziel erreicht zu haben, waren die diesjährigen Vierzehnheili­gen-Wallfahrer.
56 Teilnehmer konnten gezählt wer­den, die bei der 22. Vierzehnheiligen-Wallfahrt der Pfarreiengemeinschaft Franziska Streitel vom 3. bis 5. Juni 2019 den Gnadenort erreicht haben. Es war trotz aller Strapazen wie jedes Jahr wieder ein schönes Gemein­schaftserlebnis mit vielen Impulsen.
„Bei unserer Wallfahrt haben wir ge­merkt, dass Gott beflügelt und ermu­tigt“, stellte Pfarrer Menzel in seiner Predigt am Mittwochmorgen beim Wallfahrtsamt fest.
„Er gibt uns das Gefühl: Du kannst es. Du schaffst es. Mach’s!“
Und alle dabei gewesenen haben es sich zugetraut und haben’s gemacht.

Vierzehnheiligen 2019

 

Nach einigen Monaten der Vorberei­tung ist es soweit: 36 Jugendliche aus unserer Pfarreiengemeinschaft Fran­ziska Streitel und der Pfarreienge­meinschaft Besengau werden durch Herrn Weihbischof Ulrich Boom das Sakrament der Firmung empfangen.
Herzliche Einladung zum Firmgottes­dienst am

Donnerstag, den 18. Juli 2019 um 17 Uhr in der Kirche von Bastheim.

Im Anschluss sind alle recht herzlich zu einem Umtrunk in den Pfarrgarten eingeladen.
Allen Firmbegleitern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für ihre Wegbegleitung und ihr Engagement im Miteinander mit den Jugendlichen.
Liebe Firmlinge, ich wünsche euch die Kraft und Stärke des Heiligen Geistes für jeden Tag eures Lebens.
Gemeindereferentin Michaela Köller

Pfarrbrief front FSMAus organisatorischen Gründen wird es künftig zweimal im Jahr unseren Pfarrbrief als Doppelnummer geben. Die Doppelnummern erscheinen in den Monaten August/ September und Dezember/ Januar. Dies wirkt sich vor allem auf Ihre Messbestellungen und auf etwaige Beiträge für den Pfarrbrief aus.
Für die erste Doppelnummer August/ September 2019 ist der Annahmeschluss für Vermeldungen, Ter­mine usw. am

Mittwoch, den 10.7.2019.

Der Pfarrbrief wird die GD-Ordnung bis 30. September 2019 beinhalten.

Bitte beachten Sie: Messbestellungen für die Monate August und Septem­ber sind bis zum 3. Juli möglich.

„Ein Sommernachtstraum“

Orgel METMeisterkonzert für Orgel & Cello
Kirill Variash, (Moskau), Cello
Simon Nádasi (Zürich/Dietikon), Orgel

 

Mit Werken von
Luigi Boccherini (Allegro)
Johann Sebastian Bach (Fantasie und Fuge in g-Moll BWV 542)
Robert Schumann (Fantasiestücke op. 73)
Wolfgang Amadeus Mozart (Fantasie f-Moll KV 608)
Antonín Dvorák (Rondo op. 94)
Louis Vierne (Final aus 1. Symphonie)
Paul Hindemith (Capriccio in A -Dur)
Sergej Rachmaninoff (Dance Orientale)
Georg Goltermann (Capriccio)

Mellrichstadt,
Kath. Stadtpfarrkirche St. Kilian
Freitag, 5. Juli - 19 Uhr

 

Das AVE MARIA der Rhön

Orgel FLADRadka Loudova-Remmler, Sopran
Peter Rottmann, Orgel

 

 

Mit Werken u. a. von
Johann Sebastian Bach (Aria „Mein gläubiges Herz, frohlocke“ aus der Pfingstkantate)
Jean François Dandrieu (Suite pour le Magnificat)
Georg Friedrich Händel (Arie „O hätt ich Jubals Harf aus dem Oratorium „Josua“)
Gian Francesco de Majo („Alleluia" Finale aus der Geistlichen Solokantate “Sicut cerva)
Antonin Dvorak (Biblische Lieder“ op. 99)
Josef Gabriel Rheinberger („Ave Maria“ aus „6 Religiöse Gesänge“)
Théodore Dubois (“Ave verum” aus Collection de 34 Motets und Grand Choeur in B)
Guiseppe Verdi („Ave Maria“, Gebet der Desdemona aus der Oper „Otello“)
Felix Mendelssohn-Bartholdy (Aria „Jerusalem“ aus dem Oratorium „Paulus“)
Franz Schubert („Ave Maria)

Fladungen,
Kath. Pfarrkirche St. Kilian
Sonntag, 7. Juli, 17 Uhr

Orgelrecital I – Bach und die Franzosen

Orgel OBSTChristian von Blohn, Saarbrücken/ St. Ingbert

Mit Werken von
Johann Sebastian Bach
und zum 175. Geburtstag des berühmten Pariser Organisten und Komponisten Charles Marie Widor.

 
Oberstreu,
Kath. Pfarrkirche St. Andreas
Freitag, 19. Juli, 19 Uhr

Besengau Bastheim
Fladungen-Nordheim
Franziska Streitel Mellrichstadt

Kappl Herbstnach Waldsassen am Donnerstag, 3. Oktober 2019

Ein gemeinsames Stück Lebensweg – egal wie kurz oder lang – verbindet: Sich kennenlernen, gemeinsam Neues entdecken, miteinander ins Gespräch kommen, Leben und Glauben teilen. Auch in diesem Jahr wollen wir am Tag der Deutschen Einheit wieder zu einem gemeinsamen Ausflug aufbrechen. Ziel ist die Klosterstadt Waldsassen, auch genannt: der „barocke Himmel Bayerns“. Lassen wir uns von einem schönen Tag begeistern und begeistern wir uns einander, damit wir bestärkt werden in unserer Begeisterung für Gott und im „Gemeinsam Kirche sein“.

Programm:

Abfahrt:
6.05 Uhr Fladungen/Rathaus
6.10 Uhr Nordheim v.d.Rhön/Oberes Tor
6.25 Uhr Mellrichstadt/Streubrücke

6.05 Uhr Bastheim/Busstopp Hauptstraße
6.15 Uhr Oberstreu/Busstopp Alte Schule

ca. 8.30 Uhr Pause am Autohof Himmelkron
ca. 9.50 Uhr Ankunft in Waldsassen
10.00 Uhr Besichtigung und Füh­rung in der Stiftsbasi­lika und in der Biblio­thek der Zisterzienser­innen-Abtei
12.00 Uhr 20-minütiges Orgel­konzert in der Stifts­basilika mit Kirchen­musikdirektor Andreas Sagstetter an einer der größten Orgelanlagen mit 103 Registern, 7720 Pfeifen und 82 Glocken
12.30 Uhr Mittagessen im Gä­stehaus St. Joseph des Klosters Waldsassen
14.30 Uhr Wanderung über den in Europa einmaligen Rosenkranzstationsweg zur Dreifaltigkeitskir­che Kappl (3 km)
15.30 Uhr Besichtigung und Füh­ rung in der Kappl dort kurze Andacht
17.00 Uhr Start zur Rückfahrt
19.00 Uhr Abendessen im Weingut Goger,
Sand am Main
21.00 Uhr Heimfahrt

Preis pro Person: 38 ,- €
(inkl. Busfahrt, Führungen, Orgel­konzert)

Anmeldung für alle drei Pfarreienge­meinschaften im Pfarrbüro in Mell­richstadt (Tel: 09776 264)
Anmeldeschluss: 1. September 2019

Auf das Unterwegssein mit Ihnen freut sich das Seelsorgeteam und
Pfarrer Thomas Menzel

Waldsassenvonoben oh Kran

LipiecVom 12.7. - 15.8.2019 wird Herr Dr. hab. Dariusz Lipiec als Urlaubsver­tretung bei uns tätig sein, haupt­sächlich im Bereich der Pfarreienge­meinschaft Franziska Streitel Mellrichstadt.
Li­piec ist Priester der Diözese Siedlce (Polen) und Leiter der Abteilung für Pastoral am Institut für Pastoraltheologie und Katechetik der Katholischen Universität Lublin. Er wird im Pfarrhaus Mellrichstadt wohnen und unter der Te­lefonnummer 09776 264 zu erreichen sein.
Wir freuen uns auf sein Kommen und heißen ihn herzlich willkommen!

 

 

 

 

 

KagabaVom 9.8.-8.9.2019 wird Herr Peter Kagaba als Urlaubsvertretung hauptsächlich im Bereich der Pfarreiengemeinschaft Fladungen-Nordheim bei uns tätig sein. Kagaba ist Priester der Diözese Tanga in Tansania, studiert seit 2014 in Wien und ist Kaplan in der Pfarrei St. Nepomuk in Wien. Er wird im Pfarrhaus Fladungen wohnen und unter der Telefonnummer 0173 4534145 zu erreichen sein.

Wir freuen uns auf sein Kommen und heißen ihn herzlich willkommen!

 

 

 

Urlaub haben

Pfarrer Thomas Menzel vom 4.-28.8.2019
Pfarrvikar Paul Reder vom 28.7. - 2.8.2019 u. 26.8.-15.9.2019
Pfarrvikar Piotr Bruski vom 16.-30.9..2019
Pastoralreferent Ulrich Emge vom 27.7. - 18.8.2019

Für dringende Fälle steht das Pfarrbüro in Mellrichstadt Di. - Fr. v. 9 - 12 Uhr (Tel. 09776 264) zu Ihrer Verfügung.

„Das Wichtigste ist die Wandlung“

Aus allen sechs Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft Franziska Streitel hatten sich am Fronleichnamstag die Gläubigen in der Kirche St. Andreas in Oberstreu versammelt. Ein imposantes Bild bot die Kirchenparade, die unter Musikbegleitung von 55 Musikern aus allen Orten der Pfarreiengemeinschaft mit Pfarrer Thomas Menzel und dem Altardienst, Fahnenabordnungen, Feuerwehr, Maltesern, Vertretern des öffentlichen Lebens und der Vereine und vielen Gläubigen in die Kirche einzog.
„Das ist ein Sound“, freute sich Pfarrer Menzel nach dem ersten Lied, das abwechselnd vom Mellrichstädter Kirchenchor und den Gläubigen gesungen wurde. Er begrüßte besonders die vielen Vertreter der Vereine mit Fahnenabordnungen, dazu die Bürgermeister Eberhard Streit aus Mellrichstadt, Florian Liening-Ewert aus Hendungen und den 2. Bürgermeister Dr. Michael Türk aus Oberstreu. Menzel zitierte den Theologen Lothar Zenetti, der formuliert hat: „Frag hundert Katholiken, was das Wichtigste ist in der Kirche. Sie werden antworten: die Messe. Frag hundert Katholiken, was das Wichtigste ist in der Messe. Sie werden antworten: die Wandlung. Sag hundert Katholiken, dass das Wichtigste in der Kirche die Wandlung ist. Sie werden empört sein und sagen: „Nein, alles soll bleiben wie es ist.“

Renovierung des Kolpingheims

Tatkräftig unterstützten drei Mitglie­der der Kirchenverwaltung St. Kilian die Arbeiter der Firma Karlein dabei, den Raum im Kolpingheim in Mellrichstadt zu renovie­ren. Abwechselnd setzten Elmar Will, Klaus Rieth und Manfred Kaiser den Schlagbohrer an, um an beiden Seiten die harten Brocken der Raumteiler heraus zu stemmen. Auf alle Fälle eine staubige Angelegenheit. Dafür wird der Raum anschließend großzügiger und ansprechend gestaltet.

Renovierung Kolpingheim

­