headermitbg


Kirchenchor METKirchenchor St. Kilian

Der Kirchenchor St. Kilian kann auf eine über 500-jährige Geschichte zurückblicken. Dies erfüllt uns mit Stolz, ist jedoch auch eine Verpflichtung. die Tradition  fortzuführen. Immer wieder hatten wir das Glück, Chorleiter mit Charisma zu finden, die die Sängerinnen und Sänger zu Hochleistungen formten und führten. 

Eine feierliche mehrstimmige Messe mit Orgel- oder Orchesterbegleitung, ein Konzert oder auch schlicht gesungene Motteten sind die „Highlights“ der Festtage. Jedoch tragen auch moderne Komponisten von Zeit zu Zeit zur Abrundung unseres Programms bei.
Eine wichtige Stütze des Kirchenchores ist ein hochbegabter Organist, den die „Musica sacra“ ebenso begeistert wie die Choristen. Wir haben gottlob einen solchen gefunden.

Wenn Sie gerne singen, dann haben Sie den Mut zur Mitwirkung in unserem Kirchenchor und tragen damit dazu bei, dass das festliche Lob Gottes auch weiterhin nicht verstummt

 

denkmal co 0001denkmal JubiläumKirchenband Denkmal

Begeistert von den Erfahrungen des Weltjugendtages in Köln, fanden sich 2005 einige jugendliche Musiker und Sänger/-innen, um die Stimmung des vergangenen "Fest des Glaubens" weiterleben zu lassen.
Zunächst unter dem Namen "Weltjugendtags-Gruppe" präsentierte man sich am Dreikönigskonzert 2006 erstmalig der Öffentlichkeit. Nach zahlreichen positiven Rückmeldungen entschloss man sich, das "Projekt" fortzuführen. Es folgten deshalb schon bald regelmäßige Proben sowie die Umbenennung in "Denkmal". Die Band wurde daraufhin eingeladen, die Erstkommunion in Mellrichstadt musikalisch zu gestalten. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich die Band, nach einigen personellen Veränderungen, endgültig "zusammengefunden". Es kamen weitere Auftritte dazu, u.a. der Familiengottesdienst anlässlich des Pfarrfestes, der Gottesdienst der Kolpingfamilie oder der Schuljahreseröffnungsgottesdienst des Gymnasiums, um nur einige Beispiele aufzuführen.
Im darauffolgenden Jahr 2007 konnte man den bestehenden Auftrittskalender um einige sehr interessante Punkte erweitern. Dazu zählen z.B. die regionale Sternsingeraussendungsfeier im Januar, bei der „Denkmal“ vor rund 400 „Königen“ spielte. Im Zuge des gestiegenen Bekanntheitsgrades trat die Kirchenband erstmalig auch außerhalb der Heimatpfarrei auf, nämlich anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des DJK Frickenhausen im gut gefüllten Festzelt. Eine ganz besondere Freude für die Band war es, den Einzelprimizsegen von Kaplan Stadtmüller musikalisch umrahmen zu dürfen.
Ferner greifen immer mehr kirchliche "Institutionen" Mellrichstadts, wie die Pfadfinder und die Kolpingfamilie, bei ihren Gottesdiensten auf die inzwischen etablierte Band zurück.
Für 2008 wurde die Band eingeladen, u.a. die Firmung mit H.H. Bischof Hofmann zu gestalten oder bei den internationalen Jugendtagen "STREITELverbindet" aufzutreten.
Zu den schon fast „traditionellen“ Auftrittsterminen kommen auch immer wieder größere Ereignisse auf die Band zu. In diesem Zusammenhang ist beispielsweise der Auftritt anlässlich der regionalen Sternsingeraussendungsfeier in Bad Königshofen im Januar 2009 zu nennen. Gerne war „Denkmal“ der Einladung der veranstaltenden REGIOnalstelle für kirchliche Jugendarbeit gefolgt und gestaltete die Aktion in weiten Teilen mit. Auch bei Nightfever Würzburg war denkmal schon des Öfteren zu hören.
Am 24. September 2016 feiert die Band ihr 10-jähriges Bestehen mit mittlerweile mehr als 100 Auftritten – es folgen mit Sicherheit noch viele weitere.

Näheres zur Band ist zu finden unter http://www.kirchenband-denkmal.de/

 

 

Organist Elias MackElias Mack

Elias Mack, geb. 1998, begann nach drei Jahren Klavierunterricht im Jahr 2010 bei Herbert Schmitt das Orgelspielen. Im Jahr 2015 absolvierte er die D-Prüfung sowie 2016 die C-Prüfung mit Hauptfach Orgel. In der Zeit der Vorbereitung wurde er geleitet von Dekanatskantor Matthias Braun, mit dem er auch heute noch eng zusammenarbeitet. Mittlerweile begleitet Elias in verschiedenen Pfarreien die Gottesdienste und stellt sein Können bei Konzerten und solistischen Auftritten unter Beweis. Darüber hinaus untermalt er mit seinem Orgelspiel auch die unterschiedlichsten solistischen Darbietungen sowie Chöre aus der ganzen Region.

 

Orgel St. Andreas OberstreuOrgel an St. Andreas Oberstreu

Im April 2018 frisch geweiht, präsentiert sich die von der Rhöner Orgelbauwerkstatt Hoffmann & Schindler erbaute Orgel als Musterbeispiel einer modernisierten alten Orgel. Ausgestattet mit neuester Orgeltechnik ist es der Orgelbaufirma außerordentlich gut gelungen, Altes mit Neuem zu verbinden. Basierend auf einem Instrument von 1916 hört man nun ein wahrhaft symphonisches Instrument, das sich durch vielfältigsten Klangreichtum und edle Klangfülle auszeichnet und sich flexibel an jede Herausforderung anpassen kann. Erleben Sie es selbst in einem Konzert!

­