headermitbg

Bei der letzten Pfarrgemeinderatswahl im Februar 2018 konnten wir nicht mehr in allen Gemeinden genügend Kandidaten finden, um auch wirklich eine Wahl durchführen zu können. Diese Realität zeigt uns: Diese Art des Mitwirkens in der Gemeinde, diese Struktur, Kirche zu denken und mitzugestalten, ist an ein Ende gekommen.
Auf der anderen Seite braucht es natürlich ein Gremium in der Gemeinde – im Kirchenrecht ist der sogenannte „Pastoralrat“ vorgeschrieben, der mit den Seelsorgerinnen und Seelsorgern berät und sich verantwortlich zeigt für das pastorale und kirchliche Leben vor Ort – gerade in Zeiten, in denen die Seelsorgerinnen und Seelsorger nicht mehr immer und überall greifbar sind.
Deswegen sind wir im Seelsorgeteam nach langen Beratungen zu dem Entschluss gekommen, als Alternative zum klassischen Pfarrgemeinderat – dort wo nicht mehr genügend Kandidaten zur Verfügung standen – das sogenannte „Gemeindeforum“ ins Leben zu rufen.
Das Gemeindeforum setzt sich zusammen aus Menschen aus der Gemeinde, die in christlicher Verantwortung durch den gemeinsamen Blick auf das kirchliche Leben vor Ort und durch den gemeinsamen Austausch die Entwicklung ihrer Gemeinde unterstützen.
Ziel des Gemeindeforums ist es, nach neuen Ideen zu suchen, wie die Frohe Botschaft des Evangeliums zur Entfaltung gebracht werden und der Weg in die Zukunft gegangen werden kann.
Das Entscheidende ist, dass es sich hierbei um einen offenen Weg handelt, ohne das Gerüst und den Zwang des „Systems Pfarrgemeinderat“ im Hinterkopf zu haben. Es geht darum, geduldig zu sein und sich im Vertrauen auf den Hl. Geist führen zu lassen mit den Ressourcen, die jede und jeder in diesem Gemeindeforum mitbringt. Es geht um eine neue Art, Kirche zu denken und um eine neue Art, sich einzubringen.

­