headermitbg

Besengau Bastheim
Fladungen-Nordheim
Franziska Streitel Mellrichstadt

Kappl Herbstnach Waldsassen am Donnerstag, 3. Oktober 2019

Ein gemeinsames Stück Lebensweg – egal wie kurz oder lang – verbindet: Sich kennenlernen, gemeinsam Neues entdecken, miteinander ins Gespräch kommen, Leben und Glauben teilen. Auch in diesem Jahr wollen wir am Tag der Deutschen Einheit wieder zu einem gemeinsamen Ausflug aufbrechen. Ziel ist die Klosterstadt Waldsassen, auch genannt: der „barocke Himmel Bayerns“. Lassen wir uns von einem schönen Tag begeistern und begeistern wir uns einander, damit wir bestärkt werden in unserer Begeisterung für Gott und im „Gemeinsam Kirche sein“.

Programm:

Abfahrt:
6.05 Uhr Fladungen/Rathaus
6.10 Uhr Nordheim v.d.Rhön/Oberes Tor
6.25 Uhr Mellrichstadt/Streubrücke

6.05 Uhr Bastheim/Busstopp Hauptstraße
6.15 Uhr Oberstreu/Busstopp Alte Schule

ca. 8.30 Uhr Pause am Autohof Himmelkron
ca. 9.50 Uhr Ankunft in Waldsassen
10.00 Uhr Besichtigung und Füh­rung in der Stiftsbasi­lika und in der Biblio­thek der Zisterzienser­innen-Abtei
12.00 Uhr 20-minütiges Orgel­konzert in der Stifts­basilika mit Kirchen­musikdirektor Andreas Sagstetter an einer der größten Orgelanlagen mit 103 Registern, 7720 Pfeifen und 82 Glocken
12.30 Uhr Mittagessen im Gä­stehaus St. Joseph des Klosters Waldsassen
14.30 Uhr Wanderung über den in Europa einmaligen Rosenkranzstationsweg zur Dreifaltigkeitskir­che Kappl (3 km)
15.30 Uhr Besichtigung und Füh­ rung in der Kappl dort kurze Andacht
17.00 Uhr Start zur Rückfahrt
19.00 Uhr Abendessen im Weingut Goger,
Sand am Main
21.00 Uhr Heimfahrt

Preis pro Person: 38 ,- €
(inkl. Busfahrt, Führungen, Orgel­konzert)

Anmeldung für alle drei Pfarreienge­meinschaften im Pfarrbüro in Mell­richstadt (Tel: 09776 264)
Anmeldeschluss: 1. September 2019

Auf das Unterwegssein mit Ihnen freut sich das Seelsorgeteam und
Pfarrer Thomas Menzel

Waldsassenvonoben oh Kran

„Das Wichtigste ist die Wandlung“

Aus allen sechs Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft Franziska Streitel hatten sich am Fronleichnamstag die Gläubigen in der Kirche St. Andreas in Oberstreu versammelt. Ein imposantes Bild bot die Kirchenparade, die unter Musikbegleitung von 55 Musikern aus allen Orten der Pfarreiengemeinschaft mit Pfarrer Thomas Menzel und dem Altardienst, Fahnenabordnungen, Feuerwehr, Maltesern, Vertretern des öffentlichen Lebens und der Vereine und vielen Gläubigen in die Kirche einzog.
„Das ist ein Sound“, freute sich Pfarrer Menzel nach dem ersten Lied, das abwechselnd vom Mellrichstädter Kirchenchor und den Gläubigen gesungen wurde. Er begrüßte besonders die vielen Vertreter der Vereine mit Fahnenabordnungen, dazu die Bürgermeister Eberhard Streit aus Mellrichstadt, Florian Liening-Ewert aus Hendungen und den 2. Bürgermeister Dr. Michael Türk aus Oberstreu. Menzel zitierte den Theologen Lothar Zenetti, der formuliert hat: „Frag hundert Katholiken, was das Wichtigste ist in der Kirche. Sie werden antworten: die Messe. Frag hundert Katholiken, was das Wichtigste ist in der Messe. Sie werden antworten: die Wandlung. Sag hundert Katholiken, dass das Wichtigste in der Kirche die Wandlung ist. Sie werden empört sein und sagen: „Nein, alles soll bleiben wie es ist.“

Renovierung des Kolpingheims

Tatkräftig unterstützten drei Mitglie­der der Kirchenverwaltung St. Kilian die Arbeiter der Firma Karlein dabei, den Raum im Kolpingheim in Mellrichstadt zu renovie­ren. Abwechselnd setzten Elmar Will, Klaus Rieth und Manfred Kaiser den Schlagbohrer an, um an beiden Seiten die harten Brocken der Raumteiler heraus zu stemmen. Auf alle Fälle eine staubige Angelegenheit. Dafür wird der Raum anschließend großzügiger und ansprechend gestaltet.

Renovierung Kolpingheim

 

„Hand in Hand mit Gott“

Miteinander – Füreinander

Unter diesem Motto steht unser nächster Firmkurs.
Er wird nach den Allerheiligenferien für alle kath. Jugendlichen der 6. Jahr­gangsstufe der PG Besengau und der PG Franziska Streitel beginnen.
Auch ältere Jugendliche, die sich ebenfalls firmen lassen möchten, sind dazu herzlich eingeladen. Alle die teil­nehmen möchten, melden sich bitte persönlich an.

Anmeldetermine:
Mittwoch, den 26. Juni 2019 von 17:30 bis 19 Uhr im Pfarrbüro Oberstreu
Dienstag, den 9. Juli 2019 von 17:30 bis 19 Uhr im Pfarrhaus Bastheim
Mittwoch, den 10. Juli 2019 von 17:30 bis 19 Uhr im Kolpingheim Mellrichstadt

Für die Firmvorbereitung
Michaela Köller, Gemeindereferen


Das Katholische Seniorenforum Würzburg und das Bayerische Pilgerbüro laden zu zwei Seniorenreisen ein:
Es geht vom 14.-21. Juli 2019 nach Egg-Villach/ Kärnten und/ oder
vom 14.-21. September 2019 nach Uttenheim-Bozen/ Südtirol.


Bei Interesse und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Diözesanbüro, Tel. 09771 8038

Während der Sommerzeit wird der Ro­senkranz in Hendungen wieder von Montag bis Freitag um 18:25 Uhr gebetet; sonntags um 14 Uhr.
Das Rosenkranzgebet ist ein betrachten­des Gebet, in dem wir unsere Bezie­hung zu Gott und unseren Mit­menschen angelehnt an die Lebensstationen Jesu und seiner Mutter meditieren können. Nutzen Sie ab und zu diese Zeit, denn durch Gebet und Werke der Nächsten­liebe können wir unsere Welt wirklich verän­dern.

Vierzehnheiligenvom 3. – 5.6.2019

Am Montag, 3.6.2019 beginnt die Wallfahrt mit der Messfeier in der Pfarrkirche Hen­dungen um 5 Uhr.
Am Dienstag, 4.6. um 6:15 Uhr ist die Mess­feier in Seßlach.
In Vierzehnheiligen fin­det das Wallfahreramt am Mittwoch, 5.6. um 8 Uhr statt.

Selbstverständlich ist es möglich, sich auch unterwegs noch der Wallfahrt anzuschließen.

Die Kreuzbergwallfahrt findet am 21.7.2019 statt.

Gennesareth webvom 15.1. bis 23.1.2020

mit Wanderungen und Zeit für Ge­bet und individuelle Gestaltung

Leitung: Pfarrer Thomas Menzel

Drei Reisen ins Heilige Land unter dem Motto „Auf den Spuren Jesu“ durfte ich bisher begleiten – alle­samt beeindruckend und mit einem reichhaltigen Programm. Schließlich sollten auch die wichtigsten heiligen Stätten und Orte alle besucht wer­den.
Die Reise im Januar 2020 hat nun einen etwas anderen Akzent. Zum einen wollen wir das Heilige Land unter anderem in Schrittgeschwin­digkeit erkunden. D.h. es sind einige Wanderungen eingeplant, die sonst auf dem Programm einer „norma­len“ Israelreise aus zeitlichen Grün­den nur schwer Platz finden können. Im Gepäck sollte daher festes Schuh­werk auf keinen Fall fehlen.
Zum anderen wollen wir uns ganz bewusst auch Auszeiten nehmen für das Gebet und die individuelle Ge­staltung. Deshalb werden wir am See Gennesareth und in Jerusalem in christlichen Gästehäusern untergebracht sein, in denen uns Hauskapelle oder Gebetsräume zur Ver­fügung stehen. 

Vorläufiges Programm:

Mittwoch, 15.1.2010

Anreise, Zimmerbezug im Pilgerhaus Tabgha am See Gennesaret für drei Nächte

Donnerstag, 16.1.2010

Berg der Bergpredigt, dort Zeit zur individuellen Gestaltung, Tabgha (Ort der Brotvermehrung), Chorazin, Bootsfahrt über den See Gennesa­ret.

Freitag, 17.1.2020

Wanderung vom Moshav Arbel hin­ab ins Taubental (ca. 3 Std.). Fortset­zung der Wanderung bis Mig­dal (Magdala). Freie Zeit. Gottes­dienst am Ufer des Sees.

Samstag, 18.1.2020

Fahrt durch das Jordantal zur Tauf­stelle Jesu El Maqtas bei Jericho. To­tes Meer mit Bademöglichkeit. Fahrt in die Negev-Wüste. Zimmerbezug im Kibbuz Mashabei Sade für zwei Nächte.

Sonntag, 19.1.2020

Wanderung im Wadi Avdat (ca 2,5 Std.). Fahrt zum Ramonkrater.

Montag, 20.1.2020

Fahrt nach Bethlehem, Besuch der Geburtskirche, Wanderung von Beit Jala nach Battir (2-3 Std.), Zimmer­bezug im Lutherischen Gästehaus in der Altstadt für drei Nächte.

Dienstag, 21.1.2020

Jerusalem, Ölberg, Gottesdienst in der Dominus-flevit-Kapelle, Getse­mani, Altstadt: Betesdateich und St. Anna, Westmauer.

Mittwoch, 22.1.2020

Früher Gang über die Via Dolorosa mit Beten des Kreuzwegs, Fahrt in die Neustadt Jerusalems: Besichti­gung der Glasfenster von Marc Cha­gall. Modell der Stadt Jerusalem im Israel-Museum. Freie Zeit.

Donnerstag, 23.1.2020

Besuch des biblischen Emmaus. Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Frankfurt.

Reisepreise pro Person:

Ab 20 Teilnehmern: 1.910,– €
Ab 25 Teilnehmern: 1.895,– €
Einzelzimmerzuschlag: 365,– €

„Wer Gastfreundschaft übt, bewirtet Gott selbst" lautet ein israelisches Sprichwort. In diesem Sinne lädt Sie Israel ein zu einer Reise, die sicher unvergesslich bleibt!

Melden Sie sich bei Interesse im Pfarrbüro der Pfarreiengemeinschaft Franziska Streitel Mellrichstadt, Bauerngasse 4, Tel: 09776-264.

Ich freue mich auf unser gemeinsa­mes Unterwegssein im Heiligen Land
Ihr Pfarrer Thomas Menzel

Wolfgang Strohmenger und Stefanie Reß aus Kirchenverwaltung verabschiedet


Wolfgang Strohmenger war 36 Jahre als Kirchenpfleger und 24 Jahre in der Leitung der Kindergartenträgerschaft mit großem Engagement aktiv.
Stefa­nie Reß brachte ihre Talente sechs Jah­re in der Kirchenverwaltung ein.
Euch Beiden ein herzliches „Vergelt es Gott“ für Eure investierte Zeit, Phanta­sie, Kraft und Energie.

Alles Gute für Euren weiteren Lebensweg.


Für die Erstkommunionkinder aus Mellrichstadt, Eußenhausen, Mittel­streu und Oberstreu:

Sonntag, 11. April 2021 in Mellrich­stadt


Für die Erstkommunionkinder aus Hendungen:

Sonntag, 18. April 2021 in Hendungen


Für die Erstkommunionkinder aus Fri­ckenhausen und der Pfarreiengemein­schaft Besengau Bast­heim:

Sonntag, 25. April 2021 in Fricken­hausen


Für die Erstkommunionkinder aus Mellrichstadt und Eußenhausen:

Sonntag, 19. April 2020 in Mellrich­stadt

Für die Erstkommunionkinder aus Hendungen, Mittelstreu und Ober­streu:

Sonntag, 26. April 2020 in Hen­dungen

Für die Erstkommunionkinder aus Fri­ckenhausen und der Pfarreiengemein­schaft Besengau Bastheim:

Sonntag, 3. Mai 2020 in Bastheim

Aufgrund des Erlasses der Klerus­kongregation vom 25.7.1970 muss jeder Pfarrer an allen Sonn- und Fei­ertagen eine Heilige Messe für die ihm anvertrauten Gläubigen feiern.
Zeitgleich zur Errichtung der Pfarrei­engemeinschaften hat Bischof Friedhelm entschieden, dass jeder Pfarrer, der in einer Pfarreienge­meinschaft mit mehreren Pfarr- und Filialkirchen an Sonn- und Feierta­gen mehrere Heilige Messen feiert, insgesamt nur eine Heilige Messe mit der Intention „für die Pfarrge­meinden“ zu reservieren hat. Für diese Heilige Messe können keine weiteren „Messbestellungen“ ange­nommen werden.
Da in unserem Pastoralen Raum inzwischen nicht mehr nur eine, sondern drei Pfarreiengemeinschaften von einem Pfarrer geleitet werden, wird bereits seit Januar 2019 auch die „Messe für die Pfarrgemeinden“ abwechselnd in allen drei Pfarreien­gemeinschaften gefeiert.
Ab April 2019 bezeichnen wir diese Messen sinnvollerwiese als „Messe für die Pfarreiengemeinschaften.“ Diese Messen müssen vom Pfarrer oder Pfarradministrator gefeiert werden, nicht von anderen mitarbei­tenden Priestern.

Messen für die Pfarreiengemein­schaften im April:

Sonntag, 07.04.2019 08:30 Uhr Unterwaldbehrungen
Sonntag, 14.04.2019 10:00 Uhr Mellrichstadt
Sonntag, 21.04.2019 10:00 Uhr Nordheim
Montag, 22.04.2019 08:30 Uhr Mittelstreu
Sonntag, 28.04.2019 10:00 Uhr Mellrichstadt

Unterkategorien

­