headermitbg

Am 5. Fastensonntag findet wie in je­dem Jahr die Kreuzprozession statt.

Auf dem Weg von St. Kilian zum Großenberg betrachten wir betend und singend den Leidensweg Jesu. Wir halten an mehreren Stationen inne und erinnern uns an sein Wort: „Wer mein Jünger (meine Jüngerin) sein will, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach“. Entlang des Weges denken wir an das Leid in vielen Teilen der Welt aber auch in unserem Land und in unserer Nachbarschaft.

Auch hier ergeht herzliche Einladung zum Mitgehen und Mitbeten!

In der Fastenzeit beten wir an jedem Mittwoch um 17 Uhr in der Stadt­pfarrkirche St. Kilian wieder den Kreuz­weg.

Wer den Kreuzweg betet, geht mit Jesus auf dessen Leidensweg. Wir dürfen ihm die eigenen Fragen und Anliegen mit aufs Kreuz legen und un­ser eigenes Leben von ihm verwandeln lassen. Gleichzeitig denken wir beim Beten des Kreuzweges an die Men­schen, die auch heute noch ungerecht verurteilt, gefoltert, getötet, ihres Le­bensunterhaltes beraubt und verspot­tet werden.

Herzliche Einladung zum Mitbeten.

Liebe Mitfeiernde des 175. Geburtsta­ges von Franziska Streitel Gerne und voller Dankbarkeit denken wir an die Novene und die schöne Ge­burtstagsfeier von Mutter Franziska am 24.11.2019 zurück. Es war ein ge­lungenes Fest!

  • Danke an Frau Fritz, dass sie die In­itiative ergriffen hat, um dieses Fest durchzuführen.
  • Danke für Ihr Kommen.
  • Danke für Ihr Interesse und die Ver­bundenheit.
  • Danke für Ihre große Spendenbereit­schaft. Unsere Mitschwestern in den Missionsstationen freuten sich sehr über die 520,– € von Mellrichstadt und sagen Ihnen allen ein herzliches Ver­gelt's Gott.

Am 6. März ist wieder ein Gedenktag von Mutter Franziska: ihr Todestag. Wir können persönlich zu Mutter Fran­ziska beten. Möge Mutter Franziska Ihnen allen reichen Segen, Schutz und Hilfe bei Gott erflehen.

In treuer Verbundenheit Ihre Franziska Streitel Schwestern Meinrada und Eberharda

Firmprojekt für einen guten Zweck!solibrot spendenaktion

Unsere Firmbewerber laden im Rah­men der Firmvorbereitung auch in die­sem Jahr wieder zu einer Solidaritäts­aktion ein.

  • Sonntag, den 8. März um 10 Uhr in Hendungen
  • Samstag, den 21. März um 18:30 Uhr in Mittelstreu
  • Sonntag, den 22. März um 10 Uhr in Eußenhausen
  • Sonntag, den 29.März um 10 Uhr in Mellrichstadt
  • Sonntag, den 29. März um 10 Uhr in Frickenhausen
  • Sonntag, den 29. März um 10 Uhr in Oberstreu

 

Jeweils nach dem Gottesdienst wer­den sie Brote an den Kirchentüren verteilen. Unsere Firmlinge freuen sich über eine Spen­de zugunsten der Tafel in Bad Neustadt.

In diesem Jahr wird es erstmals eine kleine Or­gelkonzertreihe in der Stadtpfarrkir­che St. Kilian ge­ben.Elias Orgel web

So wird der junge Organist Elias Mack am

  • 8. März,
  • 21. Mai (Christi Himmelfahrt) und
  • 2. August

jeweils nach dem Sonntags- bzw. Festgottes­dienst für ca. 15 Minuten „sein“ Musikinstrument zu Werken aus ver­schiedenen Epochen zum Klingen bringen.

Die Besucher können nach den Gottesdiensten einfach in den Bänken sitzenbleiben und lauschen. Den Liebhabern von Orgelmusik wird somit von unserem jungen und talen­tierten Organisten besondere Hör­genüsse geboten.

Zum Auftakt wird die Sonate Nr. 1 d-Moll op.11 von Au­gust Gottfried Ritter zu hören sein.

Über eine große Zuhörerschar freuen sich die Kirchengemeinde, der Orga­nist Elias Mack und auch der Verein Aktives Mellrichstadt mit Geschäfts­führerin Brigitte Proß als Initiatorin.

11. bis 12. Juli 2020Urheiligtum

Unter dem Motto: „Hoffnung für alle“ machen wir uns gemeinsam auf den Weg, den Wallfahrtsort Schönstatt zu besuchen. An diesem Ort, machen immer wieder Menschen die Erfahrung, bei Maria eine innerliche Heimat zu finden, dass sich etwas in ihrem Leben wandelt und dass sie mit neuer Kraft und Lebensfreude in ihren Alltag zurückkehren.

Maria zeigt uns: Gott ist uns nahe, ihm dürfen wir vertrauen.

Zur Wallfahrt an den Ursprungsort der Schönstatt-Bewegung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Nähere Informationen und Anmeldung bis 1. April 2020 bei Gemeindereferentin Michaela Köller, 09776 1301 (Büro) oder 09776 705135 (Privat) oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufbruch ist niemals einfach. Ich lasse Dinge hinter mir, muss mich Unbe­kannten stellen und zu Neuem aufbre­chen. Die Zeit vor Os­tern kann so ein Aufbruch-Weg sein. Auch in unse­ren Familien möchte sie uns in Be-Wegung bringen. Dabei müssen wir nicht alleine unter­wegs sein. Gemeinschaft hilft uns, den Aufbruch in Richtung OsternFamiliennachmittag zu wagen.

Unser Familiennachmittag ist eine Ein­ladung an alle Familien, Teilfamilien, Alleinerziehende und interessierte Großeltern mit ihren Enkelkindern, einen bewussten Akzent zu setzen und sich auf das Osterfest einzustimmen.

Palmsonntag, den 5. April 2020 von 13 - 18 Uhr im Pfarrheim Fladungen

Ein familiengerechter Kreuzweg, Im­pulse auf den Weg nach Ostern, ge­meinsame Kreativität, Workshops für Kinder und Erwachsene, aber auch viel Spaß und Freude werden unser Zu­sammensein prägen.

Nähere Infos und Anmeldung bis spä­testens 15. März 2020 bei Gemeinde­referentin Michaela Köller, Tel. 09776 1301 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

auf dem Weg zum Osterfest

Gott hat einen Plan. Es ist der Plan eines guten und erfüllten Lebens für alle Menschen in Gerechtigkeit und Frieden.

Gott will, dass Gemeinschaft wächst zwischen Nachbarn und Fremden. Er will, dass wir eine Perspektive haben, selbst über dieses Leben hinaus. Er stärkt uns mit seinem Geist, dass wir das, was er uns schenkt – unser Leben, die Schöpfung, die Begegnungen – in seinem Sinne gestalten.

Im Zugehen auf das Fest des Lebens, auf Ostern, sind wir eingeladen, zur Ruhe zu kommen. Wir sind eingeladen, unser Leben in den Blick zu nehmen, Kurskorrekturen vorzunehmen.

So laden wir Sie ein, in Gebet, Lied und Meditation unser Leben vor dem barmherzigen und verzeihenden Gott zu bringen.

Termine der Bußgottesdienste:

  • Do., 4. März 20 um 19 Uhr am Stationsberg in Oberstreu
  • So., 15. März 20 um 18 Uhr in Mellrichstadt
  • Do., 26. März 20 um 19 Uhr in Hendungen
  • Fr., 27. März 20 um 18:30 Uhr in Neustädtles
  • So., 29. März 20 um 18:30 Uhr in Braidbach
  • Di., 31. März 20 um 18:30 Uhr in Oberfladungen

2020 kommt der Weltgebetstag aus dem südafrikanischen Land Simbabwe. „Ich würde ja gerne, aber…“ Wer kennt diesen oder ähnliche Sätze nicht? Doch damit ist es bald vorbei, denn Frauen aus Simbabwe laden ein, über solche Ausreden nachzudenken: beim Weltgebetstag am 6. März 2020. Frauen aus Simbabwe haben für den Weltgebetstag 2020 den Bibeltext aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. Termine in den jeweiligen Pfarreien-gemeinschaften sind:

Besengau Bastheim

  • für alle in Bastheim am Fr., 6.3.2020 um 18 Uhr im Kolpingheim (gest. durch den Frauenbund)

Fladungen/ Nordheim

  • für Nordheim am Fr., 6.3.2020 um 19 Uhr im kath. Pfarrheim;
  • für Sondheim am Fr., 6.3.2020 um 19 Uhr im Gemeindehaus/ Alte Schule;
  • für Stetten/ Roth am Fr., 6.3.2020 um 19 Uhr in der Alten Schule Roth;
  • für Frankenheim u. Fladungen am Fr., 6.3.2020 um 19 Uhr im Karolinenheim Frankenheim

Franziska Streitel Mellrichstadt

  • für Mellrichstadt am Fr., 6.3.2020 um 18 Uhr in St. Kilian, anschl. Begegnung im Kolpingheim
  • für Eußenhausen am Fr., 6.3.2020 um 19 Uhr in St. Bartholomäus anschl. Beisammensein in der Alten Schule
  • für Hendungen am Fr., 6.3.2020 um 19 Uhr im Gemeindehaus, anschl. gemütliches Beisammensein
  • für Mittelstreu und Oberstreu am Fr., 6.3.2020 um 18 Uhr im Gemeindehaus Mittelstreu 

Alle interessierten Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder sind herzlich willkommen!

Weltgebetstag2020

Die Kolpingsfamilie Mellrichstadt lädt wieder zu der Andachtsreihe „Ruhe finden – Kraft schöpfen“ ein. Nehmen Sie sich Zeit für sich. Sie wer­den inspirierende Texte hören und Musik, die Sie etwas aus dem Alltag holt.

Schöpfen Sie Kraft aus der Stille und kommen Sie am am Sonntag, 1.3.2020 um 18:30 Uhr in die Stadt­pfarrkirche St. Kilian, Mellrichstadt

Mit freundlicher Genehmigung aus: Streutal-Journal Nr. 017 / 2020, Donnerstag, 13. Februar 2020

 

Ruhefinden Streutal13 02 20 web

 

Liebe Gemeinde,

es ist uns allen wichtig, dass unsere Kirche zur Ehre des Herrn schön ge­schmückt ist. Viele Jahre hat Angelika das wunderschön und mit viel Liebe gemacht! Wir danken ihr im Namen der ganzen Gemeinde dafür! Sie gibt diese Aufgabe ab und wir suchen jetzt bereitwillige Hände, um diese feierli­che Atmosphäre weiter zu erhalten. Wir brauchen unbedingt Gemeinde­mitglieder, die sich dazu bereit erklä­ren, unsere Kirche mit Blumen zu schmücken. Es wäre auch möglich, dass sich ein Team bildet, in dem man sich zeitweise abwechselt.

Bitte nehmt euch dieses Anliegen zu Herzen und meldet euch bei Dagma Dietz, Tel. 706683 oder Maria Moritz, Tel. 5917

Wie in jedem Jahr hatten sich auch heuer wieder zahlreiche Musikliebha­ber zum traditionellen Konzert in der Stadtpfarrkirche St. Kilian eingefun­den, das schon eine gute Tradition hat und sich immer großer Beliebtheit er­freut. An der Schwelle vom Weih­nachtsfestkreis zum Jahreskreis sollte noch einmal inne gehalten und ganz bewusst in das Geschehen von Weih­nachten mit Hilfe der Musik einge­taucht werden, damit begrüßte Pfarrer Thomas Menzel die Besucher.

Organist Elias Mack, die Kirchenband „denkmal“, das Zupf-Ensemble, beste­hend aus Mitgliedern des Bayerischen Landesjugendzupforchesters, und der Kirchenchor St. Kilian gestalteten das Konzert mit viel Hingabe und boten einen wunderbaren Ausklang des weihnachtlichen Festkreises.

Chor WeihkonzertZupf EnsembleElias Mack Orgeldenkmal

Unterkategorien

­